Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Der Tagesspiegel: Wenn das Gesundheitsministerium eine Push-Nachricht schickt

Auch in den sozialen Medien informiert die Regierung über das Corona-Virus. Facebook und Co. spendieren Werbeplätze, Agenturen helfen bei Strategie und Umsetzung. Die medienpolitische Sprecherin der Linksfraktion Doris Achelwilm hält es grundsätzlich für richtig, Coronavirus-Informationen aus offiziellen Quellen auch über Messenger und soziale Medien auszuspielen. Gleichzeitig plädiert Achelwilm für mehr Transparenz.

Die Kommunikation der Regierung über soziale Medien sei bisher gesetzlich nicht reguliert. „Es muss hingeschaut werden, wer über diese Kanäle wie kommunizieren kann.“ 

Den Artikel finden Sie auf der Website von Der Tagesspiegel.