Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Frankfurter Rundschau: Nach „Querdenker“-Demos - Deutschland rutscht bei Pressefreiheit ab

„Reporter ohne Grenzen“ stuft die Lage der Pressefreiheit in Deutschland aufgrund zunehmender Angriffe auf Journalist:innen schlechter ein als noch im Vorjahr. Die „Frankfurter Rundschau“ berichtet darüber und zitiert auch Doris Achelwilm.

 

„Die medienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Doris Achelwilm, warnte davor, Beschimpfungen und Angriffe auf Medienschaffende ‚zur neuen Normalität‘ werden zu lassen. Sie verlangte unter anderem ‚Schutzzonen für die Presse‘ bei Demonstrationen und ‚entsprechende Schulungen der Polizei‘. Der vollständige Artikel findet sich hier.