Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: Rundfunkbeitrag soll laut KEF-Empfehlung auf 18,36 Euro steigen – Achelwilm fordert Öffentlich-Rechtliche als Grundlage medialer Teilhabe für alle stärken und sozial gerecht finanzieren

Ab 2021 soll der Rundfunkbeitrag auf monatlich 18,36 Euro steigen – diesen Betrag hat die zuständige KEF den Bundesländern heute abschließend empfohlen. Doris Achelwilm, medienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, kommentiert: „Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags war absehbar. Damit die bisherige Beitragshöhe angesichts steigender Kosten nicht zu Verschlechterungen bei Programm oder Beschäftigten führt, muss das Finanzvolumen angepasst werden. Weiterlesen


Gegen Ressentiments und Angstpolitik, für solidarische Perspektiven: LINKE gibt Extrablatt zum Themenkomplex „Flucht und Soziales“ heraus

DIE LINKE. Bremen bringt im Februar 2016 ein ‚Extrablatt zu Migration, Flucht und Sozialpolitik‘ heraus. „Mit diesem Verteilmaterial zeigen wir offen, für welche Positionen wir im Landesverband stehen und kämpfen. Wir sehen großen Bedarf, einseitigen Ressentiments und Populismen andere Perspektiven, Botschaften und Deutungsmuster entgegenzusetzen", so die LandessprecherInnen Doris Achelwilm und Felix Pithan. Weiterlesen


„Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut“: Es reicht!

Das Symptom heißt Armut, das Problem heißt Reichtum. Die jahrzehntelangen Schonungen von Unternehmensgewinnen und privaten Vermögen haben Staat, Politik und Demokratie geschwächt, die öffentlichen Infrastrukturen prekär werden lassen und diejenigen, die letztlich die Arbeit machen und Gesellschaft alltäglich am Laufen halten, als bloße ‚Kostenträger‘ behandelt und vom gesellschaftlichen Reichtum ausgeschlossen. Das rächt sich jetzt. Weiterlesen


Frist oder stirb?

Gerade läuft an der Uni Bremen die sogenannte Orientierungswoche. Gemeinsam mit der Bremer Linksjugend [´solid] und dem SDS sind Landessprecherin Doris Achelwilm, Landesvorstandsmitglied Michael Horn sowie die Bürgerschaftsabgeordnete Miriam Strunge auf dem Campus unterwegs, um die neuen Studierenden mit Kaffee, Keksen und Kommunismus zu begrüßen. Weiterlesen


mehrWert!

Am Mittwoch hat in Dresden die Schlichtung zwischen ver.di und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände begonnen. Damit herrscht in dieser Phase eine sogenannte Friedenspflicht, es darf nicht gestreikt werden. Die kommunalen Kindertagesstätten haben somit erst einmal wieder geöffnet. Trotzdem rumort es bei den bundesweit 240.000 Beschäftigten weiter, am Wochenende gingen viele Erzieherinnen und Erzieher auf die Straße. Weiterlesen


Hartz IV gehört auf den Müllhaufen der Geschichte – LINKE. Bremen fordert nach Entscheidung des Sozialgerichts Gotha die sofortige Aussetzung von Sanktionen

Das Sozialgericht Gotha hat entschieden, dass Hartz-IV-Sanktionen die Würde des Menschen verletzen. Per Pressemitteilung haben die Landessprecher Doris Achelwilm und Christoph Spehr diese Entscheidung begrüßt und einen umgehenden Sanktionsstopp gefordert Weiterlesen


Für Bremen und Bremerhaven in Berlin

Sprecherin der Linksfraktion für Gleichstellungs-, Queer- und Medienpolitik