Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Guten Tag, schön, dass Sie hier sind.
Aufgrund der aktuellen Corona-Umstände befinden sich meine Mitarbeiter*innen im Homeoffice, der Politikbetrieb läuft unter Hochdruck weiter, wenn auch anders als zuvor. Per Mail an  doris.achelwilm@bundestag.de sind ich und mein Team erreichbar. Unter www.bremen.de/corona stehen Informationen zur Situation in Bremen, Anlaufstellen, Vorsichtsmaßnahmen und Links zu den zuständigen Ämtern. Für Bremerhaven findet sich gleiches hier. Wenn Sie sich für meine Fachpolitik und Leseempfehlungen zur Corona-Krise interessieren, kommen Sie unter dem Button in der Randspalte auf verschiedene Artikel und Links.

Bleiben Sie gesund und solidarisch, achten Sie auf sich und andere.
Doris Achelwilm


Pressemitteilung: Drei Jahre 'Ehe für Alle' – Achelwilm: "Ein Meilenstein, auf dem wir uns nicht ausruhen dürfen"

Heute vor drei Jahren verabschiedete der Bundestag in der letzten Sitzung vor der parlamentarischen Sommerpause das Gesetz zur Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts, die 'Ehe für alle'. Zum Jahrestag erklärt Doris Achelwilm: "Die 'Ehe für alle' ist vielerorts längst selbstverständlich, gleichzeitig muss sie gegen Angriffe von rechts verteidigt und in einigen Ausführungsfragen noch konsequent in gleiches Recht umgesetzt werden." Weiterlesen


Nachgehakt: Unsoziale Rentenkürzungen bei Zeitungszusteller*innen

Die GroKo hat in ihren Koalitionsvertrag geschrieben, dass „bei Minijobs von Zeitungszustellerinnen und Zeitungszustellern der Beitrag zur Rentenversicherung, den die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu tragen haben, befristet für die Dauer von fünf Jahren (…) von 15 auf 5 Prozent abgesenkt“ werden soll. Doris Achelwilm hat nachgefragt, was es mit dieser angekündigten Rentenkürzung ausgerechnet bei Minijobber*innen auf sich hat. Weiterlesen


Ostermarsch 2018 in Bremen

Manuskript meiner Rede bei diesjährigen Ostermarsch in Bremen: Gegen eine Politik der unsinnigen Auslandseinsätze, fatale Rüstungsexporte, zynische Abschottungsabkommen, wachsende Militäretats und den Angriffskrieg auf Afrin. Weiterlesen


DIE LINKE. Bremen ruft zur breiten Beteiligung am Ostermarsch auf

Am morgigen Samstag beginnt ab 11 Uhr mit der Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof der Bremer Ostermarsch. DIE LINKE. Bremen ruft dazu auf, sich angesichts gesellschaftlicher Militarisierung und dem außenpolitischen Kurs der Bundesregierung breit zu beteiligen und Protest zu üben. Weiterlesen


Ein halbes Jahr im Bundestag: Doris Achelwilm lud im Bremer Abgeordnetenbüro zu Empfang und Austausch ein

Anlässlich ihres ersten Halbjahrs im Bundestag lud Doris Achelwilm am 28. März zu einem Empfang in ihr Wahlkreisbüro und etwa 60 Genoss*innen, Freund*innen und Interessierte kamen. Der Abend begann mit aktuellen Informationen zur Arbeit der Bundestagsabgeordneten, vor allem aber bot er die Gelegenheit für ungezwungenen Austausch, das Schmieden neuer Pläne und ein Wiedersehen bei Essen, Saft und Sekt. Weiterlesen


„Frauen, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit: Was erwartet uns, was erwarten wir?"– Veranstaltung mit der Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg im Bremer Abgeordnetenbüro

Rund 40 Menschen waren am 5. März ins Bremer Abgeordnetenbüro von Doris Achelwilm gekommen, um mit der Netzaktivistin und Bundestagsabgeordneten Anke Domscheit-Berg über das Thema "Frauen, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit“ zu sprechen. Weiterlesen


Für Bremen und Bremerhaven in Berlin

Sprecherin der Linksfraktion für Gleichstellungs-, Queer- und Medienpolitik