Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Guten Tag, schön, dass Sie hier sind.
Aufgrund der aktuellen Corona-Umstände befinden sich meine Mitarbeiter*innen im Homeoffice, der Politikbetrieb läuft unter Hochdruck weiter, wenn auch anders als zuvor. Per Mail an  doris.achelwilm@bundestag.de sind ich und mein Team erreichbar. Unter www.bremen.de/corona stehen Informationen zur Situation in Bremen, Anlaufstellen, Vorsichtsmaßnahmen und Links zu den zuständigen Ämtern. Für Bremerhaven findet sich gleiches hier. Wenn Sie sich für meine Fachpolitik und Leseempfehlungen zur Corona-Krise interessieren, kommen Sie unter dem Button in der Randspalte auf verschiedene Artikel und Links.

Bleiben Sie gesund und solidarisch, achten Sie auf sich und andere.
Doris Achelwilm


Kommentar: Es kann nicht sein, dass die Kosten dieser Krise nach unten durchgereicht werden, während hohe Vermögen unangetastet bleiben

51 Prozent der Bundesbürger*innen wünschen sich die Einführung einer Vermögensabgabe, im Land Bremen liegt die Zustimmung sogar bei 58 Prozent! Ich finde, da muss man jetzt ran. Wir als LINKE fordern ohnehin mit Vehemenz eine gerechte Lasten- und Reichtumsverteilung. Es geht um das solidar-ökonomisch gebotene Heranziehen hoher Vermögen und die Einführung eines Steuersystems, das nicht mehr nach oben hin Geschenke macht. Weiterlesen


Anhörung und Unterschriftenübergabe zur Dritten Option

Das Gesetzgebungsverfahren zur Umsetzung der Dritten Option geht in die Schlussrunde! Der Bundesverband Trans hat zu diesem Anlass innerhalb weniger Monate fantastische 42.143 Unterschriften für einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag gesammelt und den Abgeordneten der Großen Koalition vor der öffentlichen Anhörung des Innenausschusses übergeben. Weiterlesen


Beitrag im Weser-Kurier zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Der WK hat die Bremer Bundestagsabgeordneten anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts gebeten, ihre Erfahrungen in Politik und Gesellschaft darzustellen. Hier findet sich meinen Beitrag. Weiterlesen


Rüstungshochburg Bremen: 39 Prozent aller deutschen Rüstungsexporte für Saudi-Arabien kommen von Bremer Lieferanten

Angesichts des blutigen Jemen-Krieges und der Ermordung des Journalisten Jamal Kashoggi stehen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien verschärft in der Kritik. Die Linksfraktion fordert ein konsequentes Verbot von Rüstungsexporten insbesondere in Krisenregionen. Die Bundesregierung hat Waffenexporte nach Saudi-Arabien aufgrund der Ermordung Kashoggis vorerst gestoppt, offen ist bislang, ob bereits erteilte Vorabgenehmigungen weiter Bestand haben. Doris Achelwilm fragt diesbezüglich nach. Weiterlesen


Adil Yiğit braucht Schutz und einen neuen Aufenthaltstitel - Keine Abschiebung oppositioneller Journalist*innen!

Adil Yiğit, der auf der Pressekonferenz zum Erdogan-Staatsbesuch ein Protest-T-Shirt trug, droht nach Berichten türkischer Medien nun die Abschiebung in die Türkei. Wir von der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag haben zu der Skandal-Pressekonferenz eine Kleine Anfrage eingereicht und erwarten gespannt die Antworten. Weiterlesen


Eine solidarische Gesellschaft stärken: Haushaltsanträge der LINKEN für Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit

In der heutigen 15. Sitzung des Familienausschusses stellte die Bundestagsfraktion DIE LINKE zahlreiche Anträge zur Änderung des Einzelplans 17 für den Haushalt des Bundesfamilienministeriums vor. Doris Achelwilm brachte Anträge zur Aufstockung der Mittel für Öffentlichkeitsarbeit und Forschung in der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ein. Weiterlesen


Für Bremen und Bremerhaven in Berlin

Sprecherin der Linksfraktion für Gleichstellungs-, Queer- und Medienpolitik