Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Doris Achelwilm, DIE LINKE: Familien fördern - Armutsgründe gezielt bekämpfen

Bundestagsrede "Familien fördern - Armutsgründe gezielt bekämpfen"

Doris Achelwilm hat den Antrag der FDP auf Steuererleichterungen als Mittel der Familienförderung kommentiert: "Wir als LINKE wollen Armut zurückdrängen und Reichtum nicht weiter nach oben durchreichen. Die Entbehrungen und Nachteile, mit denen betroffene Kinder trotz der allerbesten Eltern und Lehrerinnen und Lehrer umgehen müssen, wiegen schwer und sind keine Privatsache. Sie müssen politisch gelöst werden, damit Kinder aus allen Familien gute Chancen, glasklare Rechte und ähnliche Startbedingungen haben. Kinderfreibeiträge sind keine Lösung. (…) Also bitte keine weiteren Steuergeschenke, sondern gezielte Bekämpfung von Armutsgründen."


Für Bremen und Bremerhaven in Berlin

Sprecherin der Linksfraktion für Gleichstellungs-, Queer- und Medienpolitik

Medienecho


Zeit Online: Mehr homophobe Gewalttaten

Im ersten Halbjahr 2019 wurden mehr Gewalttaten mit homophobem oder transfeindlichem Hintergrund gezählt als 2013 insgesamt. Verbände warnen vor einer hohen Dunkelziffer. Weiterlesen


Frankfurter Allgemeine Zeitung: Homophobe Gewalttaten nehmen deutlich zu

In den vergangenen sechs Jahren haben Gewalttaten gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen immer weiter zugenommen. Das gab das Innenministerium am Donnerstag... Weiterlesen


Queer.de: LGBTI-feindliche Straftaten im ersten Halbjahr um 46 Prozent gestiegen

Die demokratische Opposition und LGBTI-Aktivisten fordern angesichts steigender Zahlen von aus Homo- oder Transphobie verübten Straftaten einen Aktionsplan zum Schutz sexueller und geschlechtlicher... Weiterlesen