Sprecherin der Linksfraktion

für Gleichstellungs-, Queer-
und Medienpolitik.
Mehr

 
 
 
 
 
News
11. Juni 2018

"Wir werden durchkommen, wenn wir unsere Themen setzen. Wir haben mehr als genug zu tun!"

Redebeitrag von Doris Achelwilm in der Generaldebatte des Leipziger Parteitags der LINKEN (8. bis 10. Juni 2018) Mehr...

 
1. März 2018

Meine erste Rede im Bundestag: Der internationale Frauentag mahnt uns weiterzukämpfen!

Frauen haben sich in der Geschichte erfolgreich gegen Unterdrückung und Geringschätzung zur Wehr gesetzt. Der Internationale Frauenkampftag, den wir am 8. März feiern, erinnert daran. Er mahnt uns, weiterzukämpfen. Jetzt erst recht. Gegen die Wiederbelebung von begrenzenden und begrenzten Frauenbildern. Gegen die Zweckentfremdung von Feminismus für spaltende Ziele. Mehr...

 
28. Februar 2018

Berufsausbildung für Alleinerziehende stärken, Recht auf Teilzeit-Ausbildung breiter verankern

Bundesweit sind aktuell rund 60 Prozent aller alleinerziehenden SGB-II-Empfänger*innen ohne Berufsausbildung, in Bremen sogar gut 70 Prozent. Seit längerem ist es erklärtes Ziel der Bundesregierung, von Kammern und Bundesagentur für Arbeit, die Möglichkeiten einer Ausbildung in Teilzeit zu stärken, damit auch Menschen mit familiären Verpflichtungen und insbesondere Alleinerziehende einen qualifizierenden Abschluss nachholen können, falls gewünscht oder erforderlich. Mehr...

 
26. Februar 2018

"Frauen, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit: Was erwartet uns, was erwarten wir?"

Diskussionsveranstaltung mit der Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg (MdB). „Digitalisierung“ und „Arbeit 4.0“ sind Schlagworte, die mit positiven Erwartungen wie auch mit Befürchtungen verbunden sind. So gibt es ernstzunehmende Prognosen für den Arbeitsmarkt, die neben sich verändernden Berufsbildern auch den Wegfall vieler Arbeitsplätze ankündigen. Die meisten der von Automatisierung bedrohten Berufe und Arbeitsplätze liegen im Dienstleistungsbereich; eine Branche, in der Frauen dominieren. Mehr...

 
19. Februar 2018

Betriebskontrollen des Zolls: Erschreckend hohe Zahl von Mindestlohnverstößen und benachbarten Straftaten in Bremen und Bremerhaven

Im vergangenen Jahr hat der Zoll bei Betriebskontrollen in Bremen und Bremerhaven 2.788 Verstöße gegen das Mindestlohngesetz und benachbarte strafrechtliche Vorschriften (v.a. Betrug nach § 263 StGB) ermittelt. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der LINKEN-Abgeordneten Doris Achelwilm hervor.  Mehr...

 

Treffer 21 bis 24 von 65