Sprecherin der Linksfraktion

für Gleichstellungs-, Queer-
und Medienpolitik.
Mehr

 
 
 
 
 
News
12. Juni 2018

Queerpolitik: Seehofers Minimallösung zur "Dritten Option" ist denkbar weit von einem fortschrittlichen Geschlechtervielfaltsgesetz entfernt

Das Bundesverfassungsgericht hat die alternativlose Zuordnung aller Bürger*innen in das binäre Geschlechterschema „Mann-Frau“ im Oktober 2017 für verfassungswidrig erklärt. Die Umsetzung einer „dritten Option“ per Gesetzentwurf und von begleitenden Maßnahmen und Konzepten steht nun aus, zuständig ist das Bundesinnenministerium. Doch bislang dringt über den Stand der Umsetzung nur Ernüchterndes durch.  Mehr...

 
7. März 2018

Kleine Anfrage zur Rehabilitierung verfolgter Homosexueller: Die Entschädigung stockt

Doris Achelwilm fordert bessere Bekanntmachung von Ansprüchen und Änderung des Rehabilitierungsgesetzes zugunsten der Betroffenen Mehr...

 
7. März 2018

Pressemitteilung zum Internationalen Frauentag 2018

Die Fraktion DIE LINKE bringt Anträge zur Steigerung des Frauenanteils in Wahlmandaten und zur Entgeltgleichheit von Frauen und Männern ein Mehr...

 
6. März 2018

Frauen, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit

Rund 40 Menschen waren am 5. März bei der ersten Veranstaltung im Wahlkreisbüro von Doris Achelwilm anwesend, um den Vortrag "Frauen, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit: Was erwartet uns, was erwarten wir?" von der Netzaktivistin und netzpolitischen Sprecherin der LINKEN-Bundestagsfraktion Anke Domscheit-Berg zu hören. Mehr...

 
5. März 2018

Zum Scheitern der ‚No Billag‘-Volksinitiative in der Schweiz: „Gutes Signal für die Pressefreiheit insgesamt“

Gestern hat die Schweiz über die Volksinitiative zur Abschaffung der Rundfunkgebühren abgestimmt. Die sog. „No Billag“-Initiative hatte zum Ziel, insbesondere die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt SRG zu beenden. Unterstützt wurde die Volksinitiative von der rechtspopulistischen Partei SVP.  Mehr...

 

Treffer 17 bis 20 von 65