7. Juli 2018

Umgang mit sogenannten Homo-Heilungen und Reorientierungstherapien

Die Bundesregierung will im Umgang mit sogenannten „Homo-Heilungen“ und „Reorientierungstherapien“ nach wie vor keine gesetzlichen Regelungen treffen. Auch für „Konversions- bzw. Reparationstherapien“ an Kindern und Jugendlichen soll es demnach in Deutschland, anders als in Malta oder Kalifornien, weiterhin kein Verbot geben.

Die Antwort der Bundesregierung findet sich hier.